Collage Brenda Blitz und nand

Ausgebucht: Brenda Blitz & nand

Wave Pop, Synth Pop, Downtempo
In Kooperation mit dem c/o pop festival

Brenda Blitz
„Wenn Buchstaben und Synthesizer ein heißes Date haben“: Seit 2019 sorgt die Wave Pop-Newcomerin auf Berliner Dielen in einem Meer aus Synthies für die richtige Sauerstoffzufuhr durch ihre smarten Lines.
Juli 2019, Stuttgart: Brenda marschiert mit ihrem fertigen Songtext für ihr erste Single „Durchsichtig“ in die „Hinterhof Studios“ von Ralv Milberg – mit dem Ziel, einen fertigen Song in der Tasche mit nach Hause zu nehmen. In drei Tagen und drei Nächten entstehen gemeinsam mit Freunden des Produzenten die Spuren für ihre Debüt-Single. Dieser Rausch des intensiven Schaffens reizte sie genug, um sich danach das Produzieren selbst beizubringen. Die kommenden Singles produzierte sie alle selbst und veröffentlichte schließlich im Februar 2021 ihre erste EP „Unendliche Weiten“. Damit zeigte Brenda einmal mehr, dass sie in allem was sie tut 100% Female Power repräsentiert!

nand
nand macht schon seit er 9 Jahre alt ist Musik. Mit 16 Jahren beginnt er auf dem iMac seiner Eltern die ersten eigenen Stücke zu produzieren. Vom ersten Versuch an sehr vielfältig: Von Klavierstücken bis hin zu Dark Techno Beats, Trapbeats, Soundwave, RnB, Soul, usw. Er ist Teil einer neuen Generation von Artist-Produzenten, die den vielseitigen Musikkatalog der menschlichen Geschichte seit frühester Kindheit aufgesogen haben – musikalische Früherziehung, die Zugangsmöglichkeiten durch das Internet und die modernen Sequencer-Programme machen es eben möglich, dass der Anfang 20-Jährige schon extrem weitsichtig und extrem präzise in verschiedenen Genres produzieren kann. Während des Studiums entdeckt nand dann seine Stimme, beginnt eigene Texte einzusingen, erarbeitet sich das Knowhow des Vocalrecordings und das Selbstbewusstsein erste eigene Songs im Freundeskreis zu zeigen. Mit dem Umzug von Würzburg nach Köln stürzt er sich komplett in die Musik, schreibt manisch Texte und produziert innerhalb einer Woche das Debütalbum „gutgehen“. Im Januar 2020 erscheint dann „Wohlfühlen“ ohne Support durch ein Label, ohne PR-Team, ohne Marketingbudget. „Wohlfühlen“ nimmt schnell Fahrt auf und für nand wird der Traum war vor großem Publikum zu spielen.

 

Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Der Eintritt ist frei. Vorab ist die Ticket-Buchung eines Tisches für zwei bzw. vier Personen erforderlich.

Bitte beachten Sie die geltenden Hygienevorschriften und die AHA-Regeln (Abstand halten, Hygiene beachten, Maske tragen) und bleiben Sie zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen.

 

20.09.2021

19:00 Uhr

Eintritt frei