Bildcollage mit der Band Transport und der Band C.A.R

Transport & C.A.R.

Kraut am Ebertplatz

Eine Gruppe aktiver Akteur*innen aus der Freien Szene und vom Umfeld des Ebertplatzes hat sich zusammengetan, um Donnerstags-Konzerte, DJ-Sets und Performances im Rahmen des „Kölner Bühnensommer“ zu präsentieren.

Transport
„Transport“ rauscht durch allerlei unheilige Rituale und improvisierten Exzesse. Eine Space Odyssey ohne Regeln oder Wahrheiten, abgesehen von der schmutzigen Kraft eines Aufruhrs aus ätherischen Synthesizer-Wellen und hypnotischen Percussions. Sie dringen ein in kosmische Gehirnregionen, die nie eine Band zuvor stimulieren konnte.
„Transport“ sind Nils Herzogenrath (treibt solo als „Vomit Heat“ sein Unwesen) und Niklas Wandt (Drummer ungezählter Improv-Abenteuer) – beide auch Musiker der Popgruppe Ωracles. Komplettiert wird die Band von Edis Ludwig, der auf Radio Ana Ott als auch auf Tesk veröffentlicht. Transport ist ihre dröhnende, flüsternde, quiekende und trötende Zusammenrottung.

C.A.R.
„C.A.R.“ aus Köln spielen Musik, wie sie ihnen gefällt: Ein bisschen akustisch, ein bisschen elektronisch; auf einem Trip, aber ohne genaues Ziel; intensiv, aber nicht brutal; sphärisch, aber nicht beliebig; ausschweifend, aber doch präzise.
„C.A.R.“ wurde 2014 von Johannes Klingbiel und Kenn Hartwig gegründet. Spielte die Band anfangs noch experimentellen Jazz, ordnet die Presse „C.A.R.“ heute bei Krautrock, Kosmische Musik und Elektronika ein. Highlights des bisherigen Schaffens waren Konzerte auf Festivals wie dem Fusion Festival, dem Jazzfest Kolkata und der Casa Banchel in Madrid. 2017 absolvierte „C.A.R.“ eine Tournee durch Pakistan, Sri Lanka und Indien auf Einladung des Goethe Instituts. 2018 folgte eine China-Tournee.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei zu besuchen und finden unter freiem Himmel direkt auf dem Ebertplatz statt. Bei schlechtem Wetter wird auf die überdachten Ebertplatzpassagen ausgewichen. Die Veranstaltungen finden unter Einhaltung der jeweils tagesaktuellen Vorgaben der Coronaschutzverordnung NRW statt.

05.08.2021

18:00 Uhr

Eintritt frei